Katja Kersten - Hörwahrnehmungstraining

Wir erfahren die Welt über unsere Sinne


In jedem Augenblick erreicht uns eine Fülle von Reizen. Diese müssen aufgenommen, verarbeitet, mit Bedeutung versehen und integriert werden. Dabei übt das Ohr eine zentrale Funktion aus. Unter den Sinnesorganen ist es das erste, das im Fötus bereits mit viereinhalb Monaten ausgebildet ist und schon dann dient es durch das Umwandeln von akustischen in elektrische Impulse der Entwicklung des Nervensystems.

Durch das komplexe neuronale Netzwerk der Hörfasern steht das Ohr in direktem und indirektem Bezug zu unserem gesamten Körper, zu unserer Psyche – und manche meinen, auch zu unserer Seele.

Ein indisches Sprichwort sagt:

"Das Auge ist der Spiegel der Seele,
das Ohr ist das Tor der Seele."

Menschengeschichtlich gesehen war das Ohr von überlebenswichtiger Bedeutung. Es diente unseren fernen Vorfahren 24 Stunden am Tag, um sie auf herannahende Gefahren aufmerksam zu machen. Heute leben wir in einem vorwiegend visuellen Zeitalter. Die Fähigkeit des Hinhörens, des Zuhörens und des Lauschens sind uns größtenteils abhanden gekommen.

Immer häufiger und immer früher treten nun Schwierigkeiten in der Hörwahrnehmung eines Kindes auf, die eine ganze Reihe von Folgeerscheinungen nach sich ziehen können, z.B. im Erwerb der Sprache, später dann beim Lesen und Schreiben, sowie in der Kommunikation und im Verhalten.

"Das Auge führt den Menschen in die Welt,
das Ohr führt die Welt in den Menschen."

Brandon Pletsch

 

Video: Das Ohr

 

Hörverarbeitung bzw. Hörwahrnehmung im Gehirn


Hirn 01 Die im Innenohr zu elektrischen Impulsen umgewandelten akustischen Signale werden nun über die ca. 30.000 Hörfasern – pro Ohr – in einem hoch komplexen Prozess der Informationsverarbeitung über Schaltzentren des Hirnstamms sowie über weitere Gehirnkerne an die Hörzentren im Cortex weitergeleitet, verarbeitet und mit Bedeutung versehen. Es ist also im Gehirn, dass wir ursprünglich aufgenommene Schallwellen als Sprache, Geräusch, Lärm oder Musik etc. wahrnehmen und verstehen.
An diesem Prozess, der nur Bruchteile von Sekunden dauert, ist während des gesamten Verlaufs die enorme Anzahl von 100 Millionen Nervenzellen beteiligt!

Wenn nun dieser Vorgang aus diversen Gründen verzögert bzw. unvollständig abläuft, dann sprechen Fachkräfte von einem Hörverarbeitungsdefizit.
Hier kann ein Hörwahrnehmungstraining Erleichterung verschaffen.

Um den Stellenwert des Hörens im Leben eines Menschen hervorzuheben, hier abschließend noch ein Zitat des deutschen Philosophen Immanuel Kant:

"Nicht sehen können trennt von den Dingen,
nicht hören können trennt von den Menschen."
 

Maedchen mit Muschel 01

„In der Spirale der Cochlea (Innenohr) vernimmt das Ohr das Pulsieren des Lebens, wie wir das Rauschen hören, das aus der Muschel kommt, wenn wir das Ohr an ihre Öffnung legen …“

Prof. Alfred Tomatis

 
„Wenn Sie das Ohr anschauen, werden Sie sehen, dass es genau wie ein Embryo geformt ist, ein Grund, es für einen Mikrokosmos des ganzen Körpers zu halten“

Wataru Ohashi

 

„Das Ohr insgesamt ist jedoch ein sehr kompliziertes Organ, das Schallwellen leitet, verstärkt und in elektrische Impulse umsetzt. Es bedient sich dabei einer ganzen Reihe cleverer Tricks, um diese Aufgabe mit großer Effizienz und Präzision zu erfüllen.“

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Neurobiologe

bub-mit-orhen